ein haufen daten!

nur mehr 4 tage (mit heute!) – dann geht die arbeit wieder los – zumindest stundenweise! und die zeit bis zum tag der tage vergeht viel zu schnell … und es gibt ja noch sooooo viel zu tun! deshalb wars in den letzten tagen etwas ruhig hier in meinem blog, weil auf meiner langen todo-liste wurde eigentlich nur mehr statt weniger!

mein glück ist, dass das wetter eigentlich perfekt ist für diverse indoor-tätigkeiten! neben verschiedener seil-aufträge die parallel  genäht werden, sind ja auch noch andere sachen zu erledigen – dinge die man gerne aufschiebt … oder auch nicht!

möglicherweise schlummert in mir ein kleiner monk (das hätt ich zwar eher dem göttergatten zugeschrieben), aber wenn ich jetzt so meine listen studiere, fühl ich mich schon a bissl monkig!

die arbeitnehmerveranlagung ist so ein thema. man wills ja ganz genau machen und vor allem wissen. aber so einfach macht es einen die finanz ja nicht, deshalb dauert das länger, weil man ja noch recherchieren muss … was darf man zum beispiel von unserem umbau und und den renovierungsarbeiten mit in die veranlagung nehmen – und vor allem wie hoch dürfen die rechnungen sein. final – eine kleine enttäuschung. denn, in anbetracht der tatsache was so eine renovierung kostet und wie hoch denn der eingereichte rechnungsbetrag, der einen steuerlich angerechnet wird, sein darf … diese zahl wirft man dann in einen datenkorb – und schaut was passiert. im ersten schritt mal wenig … und im zweiten eigentlich auch nicht mehr! dann frag ich mich schon, ob von diesen finanz-steuer-entscheidern jemals einer sich dieser herausforderung gestellt hat, und weiß welche kosten da auf einen zukommen? egal. a bissl was wird schon retour kommen … wir lassen uns überraschen. einmal gut essen gehen sollt sich ausgehen … hoffentlich. ansonsten muß ich möglicherweise umschulen auf “politikerin” …

dann, noch so ein ding was man ewig raus schiebt – daten-konsolidierung auf dem eigenen rechner. katastrophe!!! nachdem die heimische it umgerüstet wurde, hab ich die gunst der stunde (!!!) genutzt und sitze seit tagen stundenlang vorm rechner (natürlich nur, wenn zeit übrig bleibt!) und sortiere dokumente, fotos, alles! mein highlights waren die emails!!! habt ihr schon mal einen pst-import gemacht mit knapp 8000 ungelesenen (!!!) emails? von den gelesenen ganz zu schweigen – unmengen! braucht kein mensch … warum tut man sich das an??? wie machten das andere? gleich löschen??? achja, wenn gleich löschen – vergesst nie den gelöschten ordner gleich nochmals zu löschen, sonst gehts euch wie mir – 8000 UNGELESENE emails wieder raus sortieren und erneut löschen! das war ein spaß! mein highlight in dieser woche! bei den fotos verhält es sich leider ähnlich! in zeiten wo mit dem handy einfach drauf los geknipst wird, und nicht zeitgerecht den schrott aussortiert, landen final ja auch alle grottenschlechtenschnappschüsse in irgendeinem datenspeicher. genauso eine sinnlose sache! wie machen das andere??? hat da jemand einen tipp für mich??? ich bin zwar jetzt ziemlich glücklich mit meiner neu sortierten festplatte und meiner neuen email-ablage – aber verbesserungsvorschläge hinsichtlich der internen daten-organisation werden gerne entgegengenommen … weil mich zipft dieser sch…. wirklich an! es soll einfach praktisch sein – und mich nicht beim nächsten rechner-wechsel in den wahnsinn treiben! obwohl ich ja einen backup-spezialisten als ehemann habe, ist er mir in meinem fall auch keine hilfe … möglicherweise reden wir bei meinen anforderungen und wünschen aneinander vorbei! oder ich bin der erste unlösbare “kunde” im bereich backup und datensicherung und datenwiederherstellung! kann natürlich auch sein. das problem ist nämlich zusätzlich – frau will ja von überall und jederzeit auf ihre daten zugreifen können. weil, da wär ja das handy, dass so praktisch klein ist – und das tablet, dass so praktisch unterwegs ist, und der laptop, wenn man zhaus herumknozt und a bissl blog-schreiben will … und wenns dann plötzlich in der firma pressiert, dann sollt ja auch die wichtigste digitale zettelwirtschaft griffbereit sein. ich bin ein monk. ja!

egal, was ist noch zu tun … neue listen schreiben! eine urlaubs-mitnehm-liste! eine garten-zu-erledigen-liste! eine papa-karenz-nicht-vergessen-liste! der kalender gehört mal wieder gesichtet und die termine nachgetragen, weil vergessen oder versäumen wollen wir ja auch nix … und dann sind noch ein paar andere sachen zu erledigen, die ich versprochen habe und unbedingt noch machen möchte. und ein seil-prototypen-fotoshooting ist auch wieder fällig! ich hab ja wieder was neues im sortiment … bzw. noch nicht online – aber auf wunsch und bestellung natürlich schon erhältlich! hüte und körberl mit deckel … da kommen wieder daten zusammen … naja, was solls!

nachdem nur mehr wenige stunden bis montag sind, muss ich hurtig weiter tun …

in diesem sinne, habt einen schönen start ins wochenende!

ps: und vergesst nicht ö1 hören … diese woche gabs metallica, coolen lindy hop sound und wirklich nette wm-spielräume …
pps: der buben-montag fällt diese woche aus – er war ja mit der internen it beschäftigt … das muß ausreichen … 😉

 

 

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.