Allgemeinwissen | meine Blase und ich!

allgemeinwissen

Ich widme mich heute mal einen ganz speziellen Thema. Der Allgemeinbildung bzw. dem Allgemeinwissen. Bis vor kurzem war ich der Meinung, ich bin da ganz gut unterwegs! Bei mir rennt jeden Tag Ö1 – beginnend mit dem Frühjournal, endend mit dem Abendjournal. Zwischendurch auch FM4 – Englisch inklusive. Der Falter wird einmal pro Woche studiert. Standard-Online versorgt mich mit Push-Nachrichten bei denen ich meistens nur die Überschriften lese – mein Schlagzeilenticker. Und der Armin und die Lou sind meine Guten-Nacht-Geschichten-Erzähler. Also eigentlich bin ich gesellschafts- und weltpolitisch vollkommen Up-To-Date! Dachte ich!

Allgemeinbildung vs. Allgemeinwissen

Ich musste schon wieder den Wiki befragen … es ist nämlich komplizierter als anfangs gedacht! Den Unterschied zwischen Allgemeinwissen und Allgemeinbildung kann man hier auf Wikipedia nachlesen. Ich hab für mich da Wesentliche raus kopiert …

Allgemeinbildung bedeutet also die Vorstellung und Realisierung des den Menschen Gemeinsamen, gemeinsam Möglichen in Ethik und Ästhetik und ist Teil der Charakter-, Persönlichkeitsbildung im umfassenden Sinn. [….]

Im Gegensatz zum humanistischen Bildungsbegriff bezeichnet „Allgemeinwissen“, das oft synonym verstanden wird, einen Grundbestand von Wissen, das oft der bloßen Information gleichgesetzt wird, den sich jeder Mensch aneignen sollte: das, was man von der Welt wissen sollte. Das umfasst, wie es dem modernen Verständnis von Wissen entspricht, erwerb- und abfragbares Wissen, das im Gegensatz zum humanistischen Bildungsverständnis nicht persönlichkeitsrelevant sein muss. [….]

Dazu kam die Einsicht, dass die Wissensquantität relativ unabhängig ist von der Qualität: Es gibt eine Unmenge für den Einzelmenschen sinnlosen und wertlosen Wissens (Spezialkenntnisse), aber nur einen begrenzten Grundbestand an Erfahrungen, Einsichten, Werthaltungen, die für die Persönlichkeitsbildung wichtig sind und erst den sinnvollen Umgang mit Spezialwissen ermöglichen.

Von hier aus ist auch eine plausible Neudefinition von Allgemeinbildung möglich: Allgemeinbildung ist das, was man braucht, um sich als Mensch zu entwickeln und um Spezialkenntnisse sinnvoll zu erwerben und einzusetzen. Allgemeinbildung ist also Rahmen und Fundament des Spezialwissens. [….]

Alles klar? Da wären mal die Fronten zwischen Allgemeinwissen und Allgemeinbildung geklärt.

Allgemeinbildung – die Basis.

Also, Allgemeinbildung die kann einen theoretisch gesehen niemand mehr wegnehmen. Außer (meine ganz persönliche Meinung!!!) frau ist schwanger oder stillt, da bleibt möglicherweise einiges auf der Strecke, oder wird im Milchfluss direkt an den Fortpflanz übermittelt. Zu hoffen ist es … ! Man wird vergesslich – mir gings zumindest so. Dinge, die ich immer wusste, sind mir plötzlich nicht mehr eingefallen. Forever lost in wo auch immer … Es fehlte plötzlich ein “Vokabel” mitten im Gespräch, zwischendurch auch der “Hausverstand”. Ach war das oft ein lustiges Ratespiel auf der Baustelle (damals, schwanger mit dem großen Mädchen), mit dem GGHH und dem Baumeister. So viel gelacht hab ich selten. Den beiden Betroffenen war das zwar nicht zum Lachen … aber mit einer Schwangeren hat man dann halt doch a bissl mehr Verständnis. Aber so generell hab ich mich “allgemeinbildungstechnisch”  immer recht sicher gefühlt. Tja …

Allgemeinwissen – Advanced?

Aber jetzt gehts an Eingemachte. Das Allgemeinwissen! Früher, ja früher … wann früher? Da konnte man doch bei fast allen mitreden, oder? Man hatte eine untermauerte (kannte zumindest ansatzweise Parteiprogramme) politische Meinung, kannte die Minister, Landeshäuptlinge und Innen (ja, die gabs auch früher schon mal!). International gings auch so lala … über Klima, Weltwirtschaft und Krisenherde wurde regelmäßig philosophiert. Man kannte den angesagtesten Sound. Wusste, welchen Film man nicht versäumen durfte. Hippe neue Lokale wurden sofort ausgecheckt … Man konnte doch fast überall mitreden, oder???

Ich hatte mal ein “kulturelles” Wissen – meinaseelen … hätte aus dem Effeff eine Locationliste aller Kulturbetriebe in Österreich niedertexten können und in passende Genres sortieren. OK, ich übertreibe … aber so querfeldein wären mir genügend eingefallen, die grad ganz en vouge sind, und wo man unbedingt aufschlagen hätte müssen! Grob hätte ich auch noch den Programm-Fokus ergänzen können … oder die Zielgruppe. Ist das noch Allgemeinwissen? Eher schon Spezialwissen. Egal. Früher wusste ich auch noch ein paar Namen von österreichischen Spitzensportlern …

Allgemeinwissen – ich lebe in meiner Blase!

Heute fängt mein Sportlerwissen bei A mit Alaba an und hört mit A wie Alaba auf. Aber auch nur wegen der 5/8erl in Ehren! Danach ist Ende im Gelände. Genauso geht es mir inzwischen mit der Politik. Heyaaa, die Angela Merkel ist schon seit ewig in Deutschland die “First Lady”. Aber bei uns in der Alpenrepublik – ja, an manchen Namen und Funktionen kommt man nicht vorbei, die möchte man eigentlich gar nicht miteinander in Verbindung bringen. Zwischendurch wird gewechselt, dass die S** graust. Wie bitte soll man da den Überblick bewahren??? Ich glaub die dafür verantwortlichen Protagonisten schaffen das bei uns ja selbst nicht so richtig. Sonst wär es grad nicht so chaotisch – sagen mir zumindest meine Standard-Push-Nachrichten-Schlagzeilen. Da kennt sich ja keiner mehr aus.

Deshalb warte ich mal ab, bis sich die Lage wieder stabilisiert und dann schalte ich mein Hirn wieder in dieser Causa ein, und merk mir gerne wieder die Rollen und Zuständigkeiten.

Ich höre Ö1 und FM4 – und hoffe, dass die Inhalte in meinem Hirn versickern, sich im Langzeitspeicher niederlassen und auf Abruf verfügbar sind. Bis dieser Abruf erfolgt, könnte es noch eine Weile dauern – es ist nämlich zur Zeit etwas lauter bei uns. Zwei Rabauken (er und sie) halten den Lärmpegel hoch … eh voll supa!!! Aber für die nachhaltige Informationsaufnahme inkl. Wissensspeicher etwas schwierig. Das gesprochene Wort im dazu gehörenden Satz wird in seltensten Fällen sinnerfassend abgespeichert. Es sind Fragmente, Namen, Highlights, besondere Betonungen (gut ausgebildete SprecherInnen schaffen das) – die es bis in meinen Gehörgang und weiter rein in den Langzeitspeicher schaffen. Ich nenne es Blase … die macht Blub..blub…blub… und manchmal auch Tzzzzz.

Meine Wissensblase

In meiner Allgemeinwissens-Blase befinden sich gerade ziemlich ausgewählte Schmankerln, mit – nona – Familien-Fokus. Wie ist das jetzt mit dem Kinderbetreuungsgeld, den steuerlichen Vorteilen für Familien, der Kinderbetreuung generell, dem Bildungssystem. Welchen Einfluss hat der Medienkonsum auf die Entwicklung von Kindern – welche empfehlenswerten Ansätze gibt es zu einem vernünftigen Umgang mit selbigen. Wie sieht unser Pensionssystem in Zukunft aus – sollte ich mein Teilzeit-Workingmum-Lebensphasen-Konzept hinterfragen und endlich Prioritäten setzen – so, wie es aktuell die Politik verlangt oder doch besser mit Blick und Fokus auf mein Pensionskonto?

Zum Allgemeinwissen gehören natürlich auch Themen für den “täglichen Bedarf” dazu. Zum Beispiel startet gerade die Gartensaison (ja, Allgemeinbildung – für alle Nicht-Garten-Besitzer) – wo kauf ich meine Pflänzchen, wie entwickelt sich die Hochwetterlage, Eisheilige besser abwarten oder mutig sein mit dem Auspflanzen?

Ist zwar aktuell kein Thema bei uns, weil unser Fuhrpark komplett und intakt, aber diese Diesel-Problematik ist langfristig nicht zu unterschätzen … erstens, weil Umweltschutz, zweitens, weil Autokauf und Wertverlust, drittens – am Land (und ohne Öffis) bist du einfach auf ein Auto angewiesen! Vielleicht sogar gleich auf ein Elektromobil umsteigen???

Wissensvermittlung 

Ich bin aktuell eher im Bereich Allgemeinbildung und Wissensvermittlung unterwegs. Mein großes Mädl, und auch schon mein kleiner Bub, fragen mir zur Zeit Löcher in den Bauch – zu allen Themen, ein bunter Mix. Und ich gestehe, die Zeit die mir bleibt um den beiden Wissen zu vermitteln, die nutze ich um mit ihnen gemeinsam Bücher anzuschauen, zu lesen, Bilder zu erklären, Bilder zu beschreiben, warum was, wie, wo passiert. Wir zeichnen, wir schreiben, wir gehen raus spazieren oder in den Garten, wir entdecken die Natur! Gemeinsames kochen, wir decken den Tisch, wir waschen die Wäsche. Und es ist unglaublich wie viele WARUM? und WAS MACHST DU? alleine bei diesen einfachen, notwendigen Tätigkeiten aufkommen.

Meistens hören wir am Nachmittag Radio – meistens schreit plötzlich einer von beiden auf: “RUDI”, “SPIELRÄUME”, “MOMENT”… ich bin erstaunt und fassungslos, dass meine Kinder bereits jetzt die Sendungsignations von Ö1 erkennen! Spooky!!! Selten hören wir dann bewusst hin, weil inzwischen sind wieder 17.000 andere Dinge wichtiger und interessanter für die beiden. Aber manchmal hören wir den Kindern im Radio beim Fragen und Erzählen zu. Und manchmal tanzen wir spontan wie die Verrückten durchs Haus, weil die Musik einfach zum herumwirbeln geschaffen ist!

Meine Zeit – meine Themen

Die Woche hat 7 Tage. Und diese Zeit wird eingeteilt in Familienzeit, Arbeitszeit, Schlafenszeit und “Freizeit”. Ich bin mir nicht sicher, ob ich an dieser Stelle erklären sollte, was ich genau in diesem Blogpost unter “Freizeit” verstehe? Da wird alles gemacht, was so zu machen ist. Beginnend bei Abhol- und Bringtransfers für die Kinder, Familien-Termine (Arzt, Friseur, Spieldates), Haushalt, Kochen, Waschen, Putzen, Haus, Hof, Garten … MeTime …. und WISSENSVERMITTLUNG! Jeder HaushaltsvorständIn weiß bescheid und kennt sich aus – wie viel Zeit bleibt da jetzt realistisch übrig??? Mathe war noch nie meine Stärke! Und MeTime wird zwischen Arbeitszeit und Schlafenszeit eingebaut! Jetzt wirds kompliziert …

Wann findet jetzt aktiver Aufbau von Allgemeinwissen statt??? Ich weiß es nicht … bei mir geht das aktuell nur nebenbei und zwischendurch … wie im ersten Absatz schon ausführlich beschrieben! Ich wär so neugierig wie ihr das seht.

Könnt ihr auf Knopfdruck und ohne Google alle österreichischen Landeshauptmänner-frauen aufzählen? Nummer 1-Hit KW10 der Austria Top 40? Wer hat den Literaturnobelpreis 2017 bekommen? Wieviele verschiedene Bundeskanzler hatten wir seit 1.1.2000 in Österreich und deren Namen? Auf einer Skala von 0 bis 10. 0 = nicht vorhanden. 10 = i am a hero! Wo seht ihr euch? Wie haltet ihrs mit eurem Allgemeinwissen – wurscht oder phoaaa?

Ich glaub ich bin einfach gestrickt UND werde alt?

In diesem Sinne …